•  

    (+43 1) 603 84 84

  •  

    firma@seitz.at

Heizungswasseraufbereitung


Kommt Ihnen das bekannt vor:
  • Immer Luft in der Heizung obwohl Sie regelmäßig entlüften?
  • Ständiges Wasser nachfüllen, obwohl Sie keine Undichtheiten finden?
  • Heizkörper, Fußboden- und/oder Wandheizung werden nicht mehr oder nur teilweise warm?
  • Armaturen, wie Absperrorgane, Heizkörperventile, Motormischer… bleiben stecken?
  • Umlaufpumpe bleibt manchmal stecken oder wird extrem heiß?
Die Gründe dafür:
  • Befüllung der Anlage mit kalkhaltigem Wasser (nicht ÖNORM- gerecht). Kalk fällt zum größten Teil im Wärmeerzeuger (Kessel, Thermen, Wärmetauscher, Wärmepumpe, …) aus und verursacht bei der Wärmeübergabe Temperaturen von bis zu 700°C und mehr, die in weiterer Folge zu Hochtemperaturkorrosion, Ausgasungen und Verschlammungen führen.
  • Wurden bei der Verarbeitung verschiedene Materialien (Fe, Cu, Al, etc.) verwendet, kann in weiterer Folge ein elektrochemischer Prozess stattfinden. Ein Stromfluss entsteht und die unedleren Metalle werden abgebaut.
  • Die Verwendung von nicht Sauerstoffdiffusionsgesperrten Materialien, z.B. bei Fußboden- und Wandheizungen, führen zu Verschlammungen und Korrosionen.
Abhilfe schafft HF 004
  • HF 004 ist eine Energieträgerflüssigkeit, die die komplette Heizungsanlage schützt.
  • Durch HF 004 wird ein fettartiger und hochwertiger Schutzfilm aufgebaut.
  • Bildet einen guten Korrosionsschutz
  • Wirkt pH-Wert regulierend
  • Stabilisierende Wirkung des Restkalkes
  • Wirkt lösend und dispergierend, somit werden "alte" Ablagerungen sanft abgelöst und mittels der dispergierenden Wirkung in den (im Heizungsrücklauf eingebauten) Schutzfilter ( z. B. HF 010) transportiert und ausgeschieden.

Sie brauchen Hilfe?

(+43 1) 603 84 84